Project Description

Tickets & Infoschalter der Wiener Linien: Facelift!

Diesen Beitrag in unserem Newsletter möchte ich gleich mit einem Zitat der verantwortlichen Designerin Doris Zichtl einleiten und beginnen:

„Nur dezent mit dem Wort „Tickets“ beschriftet präsentierten sich die Kartenverkaufsschalter der Wiener Linien gar zurückhaltend. Die MitarbeiterInnen sahen sich vereinzelt sogar mit Anfragen zu Konzert- und Theaterkarten konfrontiert – manchmal wurden die Schalter von den Fahrgästen völlig übersehen: Höchste Zeit für einen Facelift!

Die für unterschiedlichste Stationen adaptierbare Designstrategie besteht aus drei Grundelementen:

Das Stimmungsbild „Die Stadt gehört Dir“ dient als dekoratives Wiedererkennungselement, das mittels bedruckter, schutzlaminierter Folie auf die bestehenden Paneele aufgebracht wurde: um Ecken gezogen und um Säulen „gewickelt“ gewährleistet es die nötige Fernwirkung.

Für die Infozone über den Schaltern wurde ein distanziert montiertes Band aus Aludibondplatten in Butlerfinish-Optik gewählt. Die Bedruckung variiert von durchscheined bis deckend und hebt sich durch den edlen Schimmer der gebürsteten Aluminiumoberfläche auch ohne spezielle Beleuchtung von den bestehenden Paneele ab.

Rot angelegte Flächen unter den einzelnen Schaltern betonen den persönlichen Serviceplatz für die Kunden.”

Eine der Herausforderungen war die Unterteilung der vielen verschiedenen Paneele um Türen, Fenster und Serviceklappen optisch gut unterzubringen.

Auch der Übergang des Sujets von Folie auf die schwebenden Aluverbundplatten musste absolut passen um das Hintergrundmotiv fortwirken zu lassen.

Die Produktion erfolgte im Latexdruck auf Hochleistungsfolien mit Schutzlaminat und im Direktdruckverfahren mit Schmuckfarbe Weiß auf die Aluverbundplatten im gebürsteten Alulook. Die Folien wurden im Trockenkaschierverfahren mit 3D Verklebung verklebt und die Platten 20mm von der Wand distanziert schwebend und gegen unbefugte Abnahme gesichert montiert.

Da die Montage in stark frequentierten Bereichen durchgeführt werden sollte, musste unser Team diese Arbeiten teilweise auch nachts durchführen. Umgesetzt wurden unter anderen bisher die Stationen Schwedenplatz (Prototyp), Hietzing, Ottakring und Reumannplatz. Weitere sind in der Ausarbeitung und Produktion.

Danke an Doris Zichtl für das entgegengebrachte Vertrauen!

Kontakt: (http://www.no-mad-designers.at/doris.0.html)